Traumeel für den lieben Vierbeiner auf Besuch

Posted on

Manchmal kommt im Leben einfach alles anders als geplant. Das kennt wohl jeder und ab einem gewissen Alter hat man auch nicht mehr so diese Erwartungen um eben kurz darauf nicht so derbe enttäuscht zu werden. Meine Tochter hat letztes Jahr erst geheiratet und wohnt nun mittlerweile schon wieder bei uns. Die Ehe ging sehr schnell in die Brüche und es ist nicht gerade leicht, dies mit ansehen zu müssen. Aber so ist das Leben. Wie man so schön sagt, es ist eben kein Wunschkonzert. Das musste auch meine Tochter nun schmerzlich erfahren. Der Schock bleibt einem in den Gliedern stecken. Nun ist sie mit Sack und Pack, ihren wichtigsten Sachen und dem gemeinsamen Hund von ihre und ihres aktuell noch Ehemannes zu mir und meinem Mann zurückgekommen. Dies ist ihr Elternhaus und wir haben ihr immer gesagt, dass sie jederzeit zu uns kommen kann, egal was passiert. Nun war dies soweit. Auch ihr Hund hat sich schon die letzten Tage gut bei uns eingelebt und mein Mann und ich gehen abwechselnd mit ihm raus, wenn unsere Tochter auf der Arbeit ist.

Traumeel hilft in vielen Situationen

Leider hat de Hund meiner Tochter auch gesundheitliche Probleme, denen wir versuchen entgegen zu wirken. Ich habe mich der Sache angenommen da ich sehe, wie sehr meine Tochter eingebunden ist und gerade im Moment mit sehr vielen Verantwortungen konfrontiert ist und Probleme lösen muss. Da bleibt aktuell nicht zu viel Zeit für den Vierbeiner. Aber ich mache das gerne. Ich wollte immer wieder einen Hund haben, nachdem unser letzter gestorben war. Aber mein Mann hatte sich immer dagegen ausgesprochen. Der Verlust unserer beiden Hunde war zu groß für ihn, sagt er immer, als dass er sich noch mal einen anschaffen würde, um wieder das gleiche Leid am Ende erfahren zu müssen. Nun ja, jetzt ist er dazu gezwungen mal Abstriche zu machen und von seinen alten Mustern und Denkweisen abzuweichen.

Die richtigen Mittel sind goldwert

Nach vielen Arztbesuchen und dem Ausprobieren von vielen Medikamenten, sind wir auf Traumeel gekommen, dass ich dem Tier nun täglich verabreiche. Es ist eine wahre Bereicherung die ich mir schon viel früher gewünscht hätte. Aber besser spät als nie. Leider musste der Hund zu lange leiden. Ich liebe die natürliche Behandlungsform durch Medikamente und auch durch die Ernährung. Glücklicherweise geht es dem Hund nun schon viel besser. Das ist sehr wichtig in aktuellen Lage meiner Tochter.