Sonderprivatauszug beantragen

Posted on
Sonderprivatauszug

Beim Sonderprivatauszug handelt es sich um ein polizeiliches Führungszeugnis, welches von manchen Unternehmen vor einer Einstellung verlangt wird. Oftmals wird er auch als Strafregisterbescheinigung oder Strafregisterauszug bezeichnet. Der Strafregisterauszug ist eine behördliche Bescheinigung in der die Straftaten eine Person, die offiziell gespeichert sind aufgeführt werden. Ab dem Alter von 14 Jahren kann jede natürliche Person diese Bescheinigung beantragen. Nach der Beantragung werden die elektronisch gespeicherten Eintragungen mitgeteilt. Der Sonderprivatauszug kann auch von einem gesetzlichen Vertreter beantragt werden. Im Strafregisterauszug sind beispielsweise auf Bewährung ausgesetzte Jungendstrafen oder Straftaten mit einem Freiheitsentzug von höchstens 3 Monaten.

Sonderprivatauszug

Onlinebeantragung möglich

Sonderprivatauszug

Bereits seit einiger Zeit kann der Auszug bzw. das Führungszeugnis online beantragt werden. Das bietet einige Vorteile. Mit ein paar Klicks ist alles erledigt, es muss nicht extra ein Termin vereinbart werden, die Wartezeit wird eingespart und der Gang zur Behörde bleibt erspart. Dadurch wird nicht nur der Antragsteller, sondern auch die Behörde entlastet. Nach der erfolgreichen Beantragung bekommt der Antragsteller seinen Auszug bequem auf dem Postweg zugesendet. Die anfallenden Kosten können ebenfalls über das Internet mit TWINT, PostFinance Card oder mit einer Kreditkarte bezahlt werden. Jedoch muss das unterschriebene Formular zusammen mit einer Passkopie, der Identitätskarte oder dem Ausländernachweis per Post an die ausstellende Behörde gesendet werden, falls keine Möglichkeit der Online-ID besteht.