Harley Teile überdauern viele Kilometer

Posted on

Mit viel Motivation bauen die Männer aus dem örtlichen Heimatverein die neuen Sitzgelegenheiten in der Region. Tische und Bänke für Spaziergänger, Radfahrer, Jogger und andere Menschen die in ihrer Freizeit werden ausgebessert. Es werden die Latten und Bretter ausgetauscht und gestrichen, damit die Leute sich wieder setzen und dort eine Pause machen können. Viele Männer aller Altersgruppen beteiligen sich an dem Projekt.

Auch die alten Herren aus dem lokalen Heimatverein und die Jugendlichen von der Freiwilligen Feuerwehr beteiligen sich mit vollem Einsatz. Das ist ein gutes Training, denn es wird demnächst mehr Arbeit anfallen. Die Kinder und Jugendlichen lernen dabei sehr viel. Die Älteren lernen sie an damit sie in Zukunft mehr gestalten können für die Vereine. Die Vereine wiederum sorgen für das Wohl der Bevölkerung. Einige der Männer haben Harley Davidson Motorräder und kommen mit ihnen manchmal in die Vereinsheime vorgefahren.

Mit Harley Teile in den Sommer

Viele Männer auf den großen Maschinen fühlen sich sehr groß und mächtig. Das Gefühl beim Fahren gibt ihnen dieses Lebensgefühl. Es ist eine Stärkung des Selbstbewusstseins. Wenn sie angefahren kommen, haben die Kinder und Jugendlichen immer großen Respekt und wollen solche Maschinen auch fahren, wenn sie älter sind. Bei dem ein oder anderen wird es vielleicht sogar wahr. Die Mädchen sind daran in der Regel weniger interessiert.

Aber wenn Jung und Alt gemeinsam arbeiten und sich derartige Projekte teilen, dann hat das große Vorteile für alle. Man kann sehr viel voneinander lernen und mitnehmen. So etwas sollte es viel häufiger geben. Wenn der Sommer kommt, dann wird noch mehr Motorrad gefahren und im Herbst stehen noch mehr Projekte an aus den Vereinen. Dann können sie alle wieder zusammen kommen und arbeiten. Hoffentlich sind die Listen bis dahin voll mit Freiwilligen, so wie bei diesem Mal.

Viel Spaß auf dem Zweirad

Die Männer holen sich ihre Harley Teile regelmäßig beim Händler ihres Vertrauens. Sie sind alles jahrelange Fahrer und Kenner. Sie wissen genau, wem sie vertrauen können und wem nicht. Ihre Ersatzteile holen sie sich nicht von irgendwo her. Sie sagen, dass das sehr dumm und fahrlässig wäre. Man muss sich immer auf den Händler verlassen können, hundert Prozent. Ansonsten macht das Hobby keinen Spaß. Die Teile müssen immer zeitig ankommen und verfügbar sein. Die Lieferzeiten dürfen nie zu lange dauern und die Preise müssen fair sein. All das, so sagen sie, haben sie seit Jahren. Sie bestellen dort jedes Jahr.